OS_header_feature_Large

Einen Trend voraus

Standorte einschätzen. Märkte verstehen. Entwicklungen erkennen.

Mit unserem professionellen Research-Bereich können wir Trends und Entwicklungen auf dem deutschen Immobilienmarkt frühzeitig erkennen und systematisch analysieren. Wir arbeiten das Marktgeschehen transparent und kundenorientiert auf, damit Sie fundierte Entscheidungen treffen können. Dabei erfassen wir jeden Mietvertrags- und Verkaufsabschluss, der uns bekannt wird, und werten ihn aus. Gleiches gilt für die Daten aus Angebots- und Projektinformationen. So können wir auf eine lange Zeitreihe an Daten zurückblicken und diese auf Makro- und Mikroebene interpretieren: sowohl allgemein im Rahmen von Marktberichten als auch kundenspezifisch bei Standort-, Markt- und Objektanalysen für Immobilien als auch für Mietmarkt-, Mietpreis-, Machbarkeits- und viele weitere Analysen.

Vertrauen Sie auf unsere Research-Expertise und holen sich Ihren Wissensvorsprung.

Research-Berichte und Studien entdecken

Aktuelle Veröffentlichungen

Schneller Marktüberblick mit unseren aktuellen Infografiken

City Survey 17 18

City Survey 2017/2018

Büro- und Investmentmärkte
der Top 7 Standorte im Überblick.

Marktbericht lesen

DT BVM

Deutschland | Bürovermietungsmarkt Q1 2018

Die Top 7 Büromärkte im Überblick.

Marktbericht lesen

City Survey 2017/2018

Bereits zum Jahresbeginn 2017 waren wir bei unserer Prognose für das Gesamtjahr von einem überdurchschnittlich starken Ergebnis in den sieben deutschen Investment- und Bürovermietungszentren ausgegangen. Mit dem höchsten Flächenumsatz bzw. Transaktionsvolumen der vergangenen Dekade endete das Jahr sogar noch positiver als anfänglich erwartet. Vor dem Hintergrund der mittelfristig anhaltenden positiven Konjunktur-, Kapital- und Immobilienmarkttrends wird sich die ausgedehnte Hochphase im Gleichschritt beider Marktsegmente auch 2018 fortsetzen. Allerdings schreitet auch die Angebotslücke auf dem Miet- und Investmentmarkt durch sich reduzierende Leerstände und zusätzliches Kapital fort.

City Survey 2017/2018 jetzt lesen

„Showrooming“ als Antwort auf sinkende Wachstumsraten im Onlinehandel

Das Wachstum im Onlinehandel wird sich einer europaweiten Studie von Colliers International zufolge in den kommenden Jahren sukzessive abschwächen. Bis 2021 wird die Zuwachsrate von Onlinehändlern von aktuell gut 11% auf 7% sinken. Nach Jahren des Booms deutet sich damit eine nachhaltige Verlangsamung des Umsatzwachstums an. Onlinehändler reagieren bereits jetzt auf den Trend und installieren verstärkt stationäre Läden in Innenstädten, um Markenbekanntheit und Kundenbindung künftig auch in Fußgängerzonen steigern zu können. Diese neue Entwicklung wird „Showrooming“ genannt und soll nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zum Online-Angebot fungieren.

Vor Ort können Kunden die Waren anfassen, ausprobieren und bei Gefallen gleich mitnehmen oder direkt bestellen. Gerade Online-Modemarken, die mit einer Rücksendequote von rund 40% zu kämpfen haben, versuchen mithilfe der Showrooms Logistik- und Kostenaufwände zu senken.

Lesen Sie hier die aktuelle Studie „Online retailers and the growth of showrooming“!