Bigelmaier Peter

Peter Bigelmaier

Bigelmaier Peter

Peter Bigelmaier

Head of Office Letting | München

+49 69 719192-0





Informationen gemäß Art. 13 EU-DSGVO

09. Die neue Normalität der Bürowelt:

Welche Flächenkonzepte führen zum Erfolg?

Neue Normalität In Der Bürowelt

7. Oktober 2020 – im Office-Web-Talk drehte sich alles um new work und Corona als Beschleuniger für neue Arbeitswelten. Mit unseren Gästen Stefan Derr (Steelcase), Udo Schaffer (E.ON SE) und Prof. Hermann Schnell (Colliers) haben wir diskutiert, wie das Büro in der neuen Normalität aussehen wird:

Arbeiten im Homeoffice stellt für nahezu alle Beschäftigten eine hochwillkommene und sinnstiftende Ergänzung zum bisherigen Berufsalltag dar. Dennoch möchte die überwiegende Mehrheit auch künftig regelmäßig ins Büro kommen. Zwar nicht allein zum reinen Erfüllen von Aufgaben (das funktioniert im Homeoffice hervorragend), sondern vielmehr zum professionellen und persönlichen Austausch.

Im direkten Miteinander, besonders auch bei zufälligen Begegnungen, funktionieren Wissensaustausch und das Entwickeln kreativer Lösungen bedeutend besser als am Bildschirm. Die Kommunikation untereinander stellt auf professioneller wie auf persönlicher Ebene ein Grundbedürfnis dar.

Office Home statt Homeoffice?

Das Büro der Zukunft wird vom Arbeitsort zum Raum für soziale Begegnung und Interaktion. Hier entstehen neue Ideen, Produkte und Prozesse. Hier wird der Markenkern des Unternehmens gelebt und dessen Werte vermittelt. Das Büro wird sich zum Brand Experience Center wandeln – ein wichtiges Signal für aktuelle und künftige MitarbeiterInnen und eine harte Währung für Unternehmen und ihr employer branding. Denn nach dem Zögern der Coronazeit werden die Karten im war for talent neu gemischt.

Flexibilität als Währung

Büroraum stellt für Unternehmen also auch und gerade in Zukunft eine strategische Entscheidung und einen starken betriebswirtschaftlichen Faktor dar. Die Ausarbeitung eines neuen Workplace-Konzepts ist nur dann erfolgreich, wenn sie individuell auf die jeweilige Organisation zugeschnitten ist und Lösungen bietet, die langfristig tragen.

Dabei spielt Flexibilität die Hauptrolle. Bei der Neugestaltung von Büroflächen sollte gerade in bewegten Zeiten darauf geachtet werden, dass die Anforderungen in fünf bis zehn Jahren bereits einen anderen Schwerpunkt setzen können. Unternehmen, die dafür ihr vorhandenes Mobiliar verwenden und mit geringem Aufwand anstehende Änderungen durchführen können, sind schneller als der Wettbewerb und können mit deutlich geringeren Kosten kalkulieren.