Dynamisches Jahr auf dem Wiesbadener Bürovermietungsmarkt

  • Neuer Umsatzrekord
  • Leerstandsquote sinkt um circa 100 Basispunkte binnen Jahresfrist
  • Spitzenmiete steigt erstmals über 15-Euro-Marke

Wiesbaden, 25. März 2019 – Mit einem Flächenumsatz von circa 87.100 Quadratmetern setzte sich nach Angaben von Colliers International die Dynamik der vergangenen Jahre auf dem Wiesbadener Bürovermietungsmarkt im Jahr 2018 fort. Damit wurde nicht nur das Ergebnis aus 2017 um über 26 Prozent, sondern auch der Mittelwert der vergangenen fünf Jahre um mehr als 38 Prozent übertroffen. Mit einem Marktanteil von mehr als 60 Prozent trug Colliers International signifikant zu diesem neuen Rekordergebnis bei.

Ann Skrollan Persicke, Senior Consultant Office Letting Wiesbaden bei Colliers International: „Die hohe Nachfrage verteilte sich dabei auf fast alle Größenklassen. Neben einem hohen Flächenumsatz im Segment mit mehr als 5.000 Quadratmetern wurde der Markt vor allem durch Abschlüsse für Flächen unter 1.000 Quadratmetern geprägt, welche wie im Vorjahr für fast ein Drittel des Umsatzes verantwortlich waren. Lediglich das Flächensegment zwischen 2.000 und 5.000 Quadratmetern verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr einen leichten Rückgang.“

Deutlicher Anstieg der Spitzenmiete

Die hohe Nachfrage wirkte sich erwartungsgemäß auf die Durchschnittsmiete aus, die um rund 2 Prozent auf 11,80 Euro pro Quadratmeter anstieg. Aufgrund von Anmietungen in Projektentwicklungen wie dem Kureck oder dem One Central Wiesbaden verzeichnete die Spitzenmiete ebenfalls einen Zuwachs. Dieser fiel jedoch mit circa 9 Prozent deutlich höher aus als das Wachstum der Durchschnittsmiete: Mit einer Spitzenmiete von 15,80 Euro pro Quadratmeter wurde die 15-Euro-Marke im Jahr 2018 zum ersten Mal durchbrochen.

Weiterer Abbau des Leerstands

Der seit 2014 andauernde Leerstandsabbau hat sich auch im Jahr 2018 aufgrund der hohen Nachfrage mit beachtlicher Dynamik fortgesetzt. Zum Jahresende standen rund 80.700 Quadratmeter für eine kurzfristige Anmietung zur Verfügung, dies entspricht einer Leerstandsquote von rund 3,2 Prozent. Diese verringerte sich im Jahresverlauf damit um circa 100 Basispunkte.

Fazit und Prognose

Der Wiesbadener Bürovermietungsmarkt blickt auf ein dynamisches Jahr 2018 mit einer sehr guten Nachfrage zurück. Durch Anmietungen in Projektentwicklungen und qualitativ hochwertigen Objekten stiegen sowohl die Durchschnitts- als auch die Spitzenmieten an. „Da sich die positive Nachfrageentwicklung aus dem Jahr 2018 auch 2019 fortsetzen wird, ist ein Flächenumsatz zu erwarten, der leicht über dem 5-Jahres-Mittelwert von circa 63.000 Quadratmetern liegen wird“, so Persicke abschließend.

Weitere Informationen zu Colliers International Deutschland:
Die Immobilienberater von Colliers International Deutschland sind an den Standorten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart und Wiesbaden vertreten. Das Dienstleistungsangebot umfasst die Vermietung und den Verkauf von Büro-, Gewerbe-, Hotel-, Industrie-, Logistik- und Einzelhandelsimmobilien, Fachmärkten, Wohnhäusern und Grundstücken, Immobilienbewertung, Consulting sowie die Unterstützung von Unternehmen bei deren betrieblichem Immobilienmanagement (Corporate Solutions). Weltweit ist die Colliers International Group Inc. (Nasdaq: CIGI) (TSX: CIGI) mit rund 14.000 Experten in 68 Ländern tätig. Für aktuelle Informationen von Colliers International besuchen Sie www.colliers.de/newsroom oder folgen uns bei Twitter @ColliersGermany, Linkedin und Xing.

Ansprechpartner:
Ann Skrollan Persicke
Senior Consultant | Office Letting Wiesbaden
Colliers International Deutschland GmbH
T +49 69 719192-58
ann-skrollan.persicke@colliers.com

Christian Weis
Junior Consultant | Research
Colliers International Deutschland GmbH
T +49 69 719192-405
christian.weis@colliers.com
www.colliers.de

Martina Rozok
ROZOK GmbH
T +49 30 400 44 68-1
M +49 170 23 55 988
m@rozok.de