Colliers International: Frankfurter Investmentmarkt weiter unter Volldampf

  •  Transaktionsvolumen von 4 Milliarden Euro in den ersten drei Quartalen
  •  Risikobereitschaft der Investoren nimmt zu
  •  Frühzeitiger Einstieg in Projektentwicklung zu beobachten

Frankfurt, 5. Oktober 2015 – Nach Angabe von Colliers International hat sich das gewerbliche Investmentvolumen in Frankfurt in den ersten drei Quartalen 2015 mit rund 4,0 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert (+ 83 Prozent). Die hohe Nachfrage nach Gewerbeimmobilien in Frankfurt hält damit unverändert an.

Robert Menke, Geschäftsführer von Colliers International Frankfurt: „Auch im dritten Quartal konnten zahlreiche Transaktionen auf dem gewerblichen Immobilienmarkt registriert werden. Fünf Transaktionen überschritten die 100-Millionen-Euro-Marke und sind für rund die Hälfte des Volumens verantwortlich. Trotz des Ausbleibens von Großtransaktionen mit einem Volumen von mehr als 200 Millionen Euro konnte somit im Vergleich zum Vorjahr ein deutliches Plus erzielt werden.“

Büroimmobilien dominieren Markt

Büroimmobilien liegen in der Gunst der Investoren weiter ganz vorne. Menke: „Mit einem Investitionsvolumen von über 3,3 Milliarden Euro und einem Marktanteil von rund 82 Prozent bestimmen Büroimmobilien im bisherigen Jahresverlauf klar den Markt. Mit deutlichem Abstand folgen Einzelhandelsimmobilien mit einem Marktanteil von rund 7 Prozent, der vor allem auf den Verkauf der Kaufhof-Immobilie an der Hauptwache im Rahmen des Kaufhof-Portfolios zurückzuführen ist.“

Investoren gehen stärker ins Risiko

Core-Immobilien belegen mit einem Anteil von 47 Prozent am Transaktionsvolumen weiterhin Platz 1 im bisherigen Jahresverlauf. Zum Halbjahr lag der Anteil jedoch mit rund 67 Prozent deutlich höher. Menke: „Der Mangel an rentierlichen Investitionsobjekten im Core-Segment drängt Investoren verstärkt in andere Risikoklassen. So werden Lagerisiken in Kauf genommen und vermehrt gut vermietete Immobilien außerhalb des CBDs gekauft. Zudem steigen Investoren frühzeitig, u.a. im Rahmen vor Forward Deals, in Projekte ein. Der Bereich Development und Refurbishment verzeichnet daher eine hohe Nachfrage. Unter anderem fallen der Kauf des Projekts auf der Marieninsel durch Perella Weinberg oder der Kauf des Grundstücks für den Hotelturm an der Seckenberganlage durch Groß&Partner und CommerzReal in dieses Segment.“

Internationale Investoren kaufen weiter ein

Investoren aus dem Ausland kauften auch im dritten Quartal weiter fleißig in Frankfurt ein. Menke: „Rund 60 Prozent des im bisherigen Jahresverlauf investierten Kapital stammt aus dem Ausland. Nach der Beteiligung an großvolumigen Transaktionen, wie dem Kauf des Trianons im zweiten Quartal, standen bei vier der fünf Transaktionen mit einem Volumen von über 100 Millionen Euro im dritten Quartal internationale Investoren auf der Käuferseite.“

Ausblick: Nachfrage hält unverändert an

Die Rahmenbedingungen für Investitionen in Gewerbeimmobilien in Frankfurt sind unverändert positiv und mit einer Veränderung ist in den nächsten Monaten nicht zu rechnen. „Wir erwarten auch für das vierte Quartal 2015 eine lebhafte Aktivität auf dem gewerblichen Investmentmarkt der Mainmetropole. Der Anlagedruck besteht weiterhin und Investoren reagieren mit einer Verschiebung ihrer Anlageprofile oder steigen sehr früh in Projektentwicklungen ein. Für das Gesamtjahr 2015 ist ein Transaktionsvolumen auf dem Vorjahresniveau von fünf Milliarden Euro weiterhin realistisch“, so Menke abschließend.

 

Weitere Informationen zu Colliers International Deutschland:
Die Immobilienberater von Colliers International Deutschland sind an den Standorten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und Wiesbaden vertreten. Das Dienstleistungsangebot umfasst die Vermietung und den Verkauf von Büro-, Gewerbe-, Hotel-, Industrie-, Logistik- und Einzelhandelsimmobilien, Fachmärkten, Wohnhäusern und Grundstücken, Immobilienbewertung, Consulting, Real Estate Management Services sowie die Unterstützung von Unternehmen bei deren betrieblichem Immobilienmanagement (Corporate Solutions). Weltweit ist die Colliers International Group Inc. (Nasdaq: CIGI) (TSX: CIG) mit mehr als 16.300 Experten und 502 Büros in 67 Ländern tätig. www.colliers.de.

Ansprechpartner:
Robert Menke
Geschäftsführer
Colliers International Frankfurt GmbH
T +49 (0) 69 719192-0
robert.menke@colliers.de

Dr. Tobias Dichtl
Senior Consultant | Research
Colliers International Frankfurt GmbH
T +49 (0)69 719192-29
tobias.dichtl@colliers.de
www.colliers.de

Martina Rozok
ROZOK GmbH
T +49 30 400 44 68-1
M +49 170 23 55 988
m@rozok.de