Colliers International: Anhaltend hohe Nachfrage am Stuttgarter Investmentmarkt

Stuttgart, 10. April 2017 – Der hohe Nachfragedruck des Vorjahres auf dem Stuttgarter Immobilieninvestmentmarkt setzte sich nach Angaben von Colliers International erwartungsgemäß auch zu Jahresbeginn 2017 fort. Dennoch blieb das realisierte Transaktionsvolumen im ersten Quartal mit einem Wert von 190 Millionen Euro deutlich hinter dem Vorjahreswert zurück. Dieser Umstand ist jedoch keinesfalls als Nachfrageschwäche zu werten. Vielmehr war das erste Quartal des Jahres 2016 geprägt von zahlreichen Transaktionen, deren Vermarktungsstart bereits im Jahr 2015 lag.

Frank Leukhardt, Geschäftsführer Colliers International in Stuttgart: „Über alle Risiko- und Anlageklassen hinweg verzeichnen wir ein ungebrochen hohes Interesse nationaler wie auch internationaler Investoren. Angesichts bevorstehender sowie aktuell bereits im Markt befindlicher großvolumiger Investments im Core– und Core Plus-Segment, ist im Laufe des Jahres mit einer erneut hohen Transaktionstätigkeit zu rechnen.“

Wohninvestments dominierten das erste Quartal

Angesichts zweier großvolumiger Wohninvestments konnte diese Assetklasse im ersten Quartal nahezu die Hälfte des gesamten Transaktionsvolumens auf sich vereinen, gefolgt von Büroimmobilien, die im Laufe des Jahres angebotsbedingt sicherlich auch wieder die bedeutendste Assetklasse bilden werden. Der hohe Anteil der Wohninvestments bestätigt allerdings erneut die hohe und weiter zunehmende Bedeutung dieser Assetklasse bei institutionellen Investoren.

Rendite weiter unter Druck

Ungeachtet des im Finanzierungsbereich in den vergangenen Monaten durchaus zu spürenden Anstiegs des Zinsniveaus, beobachtet Leukhardt insbesondere im risikoaversen Core- und Core Plus-Segment einen anhaltenden, moderaten Rückgang der Spitzenrenditen, der im Laufe des Jahres seiner Ansicht nach auch anhalten wird. Begründet ist dieser Umstand mit hohen Eigenkapitalquoten in diesem Risikosegment. Im opportunistischen und Value-add-Bereich hingegen waren in den vergangenen Monaten keine weiteren Preisrückgänge zu verzeichnen und sind diese auch nicht zu erwarten.

Ausblick: Nachfragedruck bleibt anhaltend hoch

Für das Jahr 2017 erwartet Colliers International angesichts der anhaltend günstigen Rahmenbedingungen und des hohen Vertrauens nationaler wie auch internationaler Investoren eine weitere Belebung der Transaktionstätigkeit. Für den Stuttgarter Investmentmarkt prognostiziert Leukhardt ein Transaktionsvolumen von bis zu 1,5 Milliarden Euro. Dabei wird Lediglich die Angebotsknappheit dazu führen, dass der von Sondereinflüssen geprägte, historisch hohe Wert des Vorjahres von ca. 2 Milliarden Euro nicht erreicht wird.

Weitere Informationen zu Colliers International Deutschland:
Die Immobilienberater von Colliers International Deutschland sind an den Standorten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und Wiesbaden vertreten. Das Dienstleistungsangebot umfasst die Vermietung und den Verkauf von Büro-, Gewerbe-, Hotel-, Industrie-, Logistik- und Einzelhandelsimmobilien, Fachmärkten, Wohnhäusern und Grundstücken, Immobilienbewertung, Consulting sowie die Unterstützung von Unternehmen bei deren betrieblichem Immobilienmanagement (Corporate Solutions). Weltweit ist die Colliers International Group Inc. (Nasdaq: CIGI) (TSX: CIG) mit rund 15.000 Experten in 68 Ländern tätig. Für aktuelle Informationen von Colliers International besuchen Sie www.colliers.de/newsroom/ oder folgen uns bei Twitter @ColliersGermany, Linkedin und Xing.

Ansprechpartner:
Frank Leukhardt
Geschäftsführer
Colliers International Stuttgart GmbH
Tel: +49 (0)711 22733-0
frank.leukhardt@colliers.com

Alexander Rutsch
Research Stuttgart
Colliers International Stuttgart GmbH
Tel: +49 (0)711 22733-395
alexander.rutsch@colliers.com
www.colliers.de

Martina Rozok
ROZOK GmbH
T +49 30 400 44 68-1
M +49 170 23 55 988
m@rozok.de