Risikoklassen

Um den verschiedenen Investmentstilen passende Objekte zuordnen zu können, haben sich in der Immobilienwirtschaft Risikoklassen etabliert. Sie zeigen an, wie sich potenzielle Risiken zu Renditechancen bei der jeweiligen Liegenschaft verhalten. Üblicherweise werden beim Immobilieninvestment die Risikoklassen Core, Core Plus, Value added und Opportunistic unterschieden. In die Klassifizierung einer Immobilie fließen Kennzahlen ein, die eine objektive Risikobewertung möglich machen. Zu den Kriterien gehören: Lage, Mieterstruktur, substanzielles Einkommen, Wertsteigerung, Fremdkapitalquote und Renditeerwartung. Welche Kriterien für die einzelne Risikoklasse erfüllt sein müssen, erfahren Sie per Klick: