Laden...
Bitte geben Sie zunächst einen Standort ein.
Bitte geben Sie zunächst einen Standort ein.
Miete
-
1 SuchergebnisseSuche zurücksetzen
Laden...
Unser Highlight
Ergebnisse 1 - 1
Genauer Standort
Ungefährer Standort

Mehrfamilienhäuser in Frankfurt und Umgebung kaufen

Wenn Sie eine Wohnimmobilie in Frankfurt und Umgebung kaufen möchten, profitieren Sie von der Attraktivität des Ballungsraumes Frankfurt sowie der Anziehungskraft des gesamten Rhein-Main-Gebietes. Wohnhäuser und Geschäftshäuser als Geldanlage in Frankfurt zeichnen sich vor allem durch Ihre Stabilität aus, selbst in einer konjunkturellen Schwächephase gelten Wohnimmobilien als „sicherer Hafen“. Weil der Bedarf an Wohnungen im Großraum Frankfurt bei gleichzeitig mäßiger Neubautätigkeit steigt, bedeuten Investments in Frankfurter Wohnimmobilien in der Regel eine langfristig sichere Rendite.

Jedoch gibt es einige Kriterien, die geklärt sein müssen, bevor Sie Ihre Entscheidung zum Kauf eines Mehrfamilienhauses treffen. Ob Lage, baulicher Zustand, Renditeerwartungen, rechtliche Aspekte oder bürokratischer Aufwand – unsere lokalen Experten-Teams für den Kauf von Wohnimmobilien unterstützen Sie mit langjähriger Markterfahrung und belastbaren Zahlen in jeder Phase Ihres Investments – von der Bedarfsermittlung bis zur Schlüsselübergabe und darüber hinaus.

Frankfurt: Magnet für Talente

Als international bedeutender Finanzplatz mit der Frankfurter Börse und der Europäischen Zentralbank (EZB) zieht Frankfurt große Unternehmen aus dem Bankensektor sowie Beratungsfirmen und Anwaltskanzleien an. Die Brexit-Thematik hat die Attraktivität des Standortes Frankfurt für international agierende Unternehmen zusätzlich beflügelt.

Die hohe Zahl an großen und renommierten Arbeitgebern sorgt wiederum dafür, dass die Hessenmetropole ihren Bewohnern zahlreiche hochqualifizierte Anstellungsmöglichkeiten bietet. Für Besitzer einer Wohnimmobilie ergibt sich daraus die Chance, Mieter mit stabilen Einkommensverhältnissen zu finden, um das Risiko eines Mietausfalles so gering wie möglich zu halten.

Der Wohnungsmarkt in Frankfurt

Seit dem Jahr 2008 hat die Anzahl der Haushalte in Frankfurt am Main um fast 15 % zugenommen. Die Entwicklung neuer Wohnungen hingegen geht deutlich langsamer voran. Dadurch steigt der Druck auf den Frankfurter Wohnungsmarkt zusehends. Neuer Wohnraum wird dringend benötigt. Die Mieten klettern. Mit einer überdurchschnittlichen Kaufkraft im deutschlandweiten Vergleich stellen die Einwohner für Vermieter eine attraktive Zielgruppe dar. Als Universitätsstadt und Finanzplatz zieht Frankfurt auch in Zukunft Talente an, sodass die Bevölkerungsprognose bis mindestens 2030 ein positives Vorzeichen aufweist.

Aktuelle Zahlen zum Wohnungsmarkt in Frankfurt finden Sie in unseren Marktberichten.

Wohnimmobilien in Frankfurt: welche Stadtteile sind die attraktivsten?

Fachwerk und Finanzen: in Frankfurt prägen bis heute kleinstädtische Strukturen das gesamte Stadtbild. So entsteht ein spannender Kontrast zwischen der hochgewachsenen Innenstadt mit ihren modernen Türmen und den traditionellen Stadtteilen, die im Laufe der Jahrhunderte zur Metropole Frankfurt zusammengewachsen sind. Je nach Stadtteil sind Mehrfamilien- und Geschäftshäuser in Frankfurt unterschiedlich häufig zu finden.

Das südlich des Mains gelegene Sachsenhausen ist der flächenmäßig größte Stadtteil Frankfurts und besticht durch seine Vielfalt. Die weitläufigen Uferanlagen sorgen für einen hohen Erholungswert. Wer es belebter mag, taucht in das lebendige Nachtleben ein – auch in Alt-Sachsenhausen, wo schmale Gassen und Fachwerkhäuser für pittoreskes Ambiente sorgen. In den Gründerzeitstraßen rund um den Schweizer Platz finden sich zahlreiche Gelegenheiten für hochwertiges Shopping und auf der Museumsmeile kommen Kulturinteressierte auf ihre Kosten.

Frankfurt-Bockenheim, nordwestlich der Innenstadt gelegen, zieht besonders junge Familien und Studenten an. Das durch die Universität geprägte Viertel ist mit rund 40.000 Bewohnern der einwohnerstärkste Stadtteil in Frankfurt. Entlang der Leipziger Straße blühen Einzelhandel und Gastronomie. Mit der deutschen Bundesbank und der Frankfurter Messe sind hochrangige Institutionen hier angesiedelt. Erholung finden Bockenheimer vor allem im Rebstockpark und dem zugehörigen Erlebnisbad.

Im Frankfurter Ostend treffen sich Kulturschaffende und die Kreativwirtschaft in Künstlerhäusern und Werbeagenturen. Am nördlichen Mainufer und an die Innenstadt angrenzend gelegen beheimatet das Ostend auch die Europäische Zentralbank (EZB). Sowohl der Ostbahnhof als auch der Osthafen sorgen für lebhaften Austausch von Waren und Dienstleistungen. Mit dem Frankfurter Zoo und dem Ostpark bietet dieser Stadtteil seinen Bewohnern attraktive Freizeitmöglichkeiten. Auch deswegen ist das rund 30.000 Einwohner starke Ostend als Wohnlage so beliebt.

Das Gallusviertel befindet sich im ständigen Wandel. Das ehemalige Arbeiterviertel ist Heimat des Frankfurter Hauptbahnhofs und erstreckt sich von dort aus in Richtung Westen. Heute ist das Gallus ein mit vielfältigen historischen und hochmodernen Wohnanlagen ausgestatteter Stadtteil, der durch die Entwicklung des Europaviertels einen weiteren Aufwertungsimpuls erhält. Mit der Frankfurter Rundschau und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sorgen große Medienunternehmen im Gallusviertel für hochwertige Arbeitsplätze.

Rödelheim schließt westlich an Bockenheim sowie nördlich an das Gallus an und bietet eine Vielzahl von attraktiven Mehrfamilienhäusern und Wohnanlagen unterschiedlicher Prägung. Der Stadtteil gilt auch als ein Mekka für Freunde des Ebbelwoi – hier werden im Jahr über 10 Millionen Liter Apfelwein und verwandte Getränke hergestellt. Erholung finden die Rödelheimer besonders entlang der Nidda im Solmspark und dem direkt anschließenden Brentanopark mit dem Kulturdenkmal Petrihaus und dem beliebten Brentano-Freibad.

Zu den beliebtesten Frankfurter Stadtteilen zum Wohnen zählen zudem: Nordend, Bornheim, Niederrad, Dornbusch, Westend-Süd, Ginnheim, Heddernheim, Eckenheim und die Frankfurter Altstadt.

Mehrfamilienhäuser in der Rhein-Main-Region

Doch nicht nur die Stadt Frankfurt, sondern auch das direkte Umland und die Ballungsgebiete der Rhein-Main-Region sind für Vermieter höchstattraktiv. Denn auch in Darmstadt, Hanau, Mainz, Offenbach und Wiesbaden sind deutliche Zuwächse der Bevölkerung zu verzeichnen und die Zahl der Haushalte steigt auch dort kräftig.

Zudem verfügen die Einwohner von Darmstadt, Mainz und Wiesbaden über eine Kaufkraft die oberhalb des Bundesdurchschnittes liegt. Daher profitieren Käufer von Mehrfamilienhäusern in der Rhein-Main-Region nicht nur von den aktuell niedrigen Zinsen, sondern auch von der langfristigen demografischen Entwicklung.

Aufgrund des knapper werdenden Wohnraums in Frankfurt, legen Mieter ihren Fokus verstärkt auch auf die Region Rhein-Main in ihrer ganzen Ausdehnung. Die beliebten Lagen in Aschaffenburg, Bad Hersfeld, Darmstadt, Fulda, Gießen, Hanau, Heidelberg, im Hochtaunuskreis, Kassel, im Main-Taunus-Kreis, Mainz, Marburg, Offenbach und Wiesbaden werden daher auch für Käufer einer Wohnimmobilie immer interessanter.

Mietpreise für Wohnungen in Frankfurt und der Rhein-Main-Region

Stadt / Region Top Wohnlage
Miete in €/m²
Mittlere Wohnlage
Miete in €/m²
Einfache Wohnlage
Miete in €/m²
Frankfurt am Main 18,50 – 28,50 13,00 – 19,50 9,50 – 14,00
Offenbauch 12,00 – 15,00 9,50 – 12,00 7,50 – 10,00
Hanau 11,30 – 14,90 8,70 – 11,20 5,90 – 9,10
Mainz 12,50 – 16,00 10,50 – 13,00 9,00 – 11,00
Wiesbaden 13,70 – 17,90 9,50 – 15,10 7,50 – 9,30
Darmstadt 9,50 – 13,50 9,00 – 11,00 7,00 – 8,00
Taunus 13,00 – 16,00 11,00 – 13,50 7,50 – 12,50

Ankauffaktoren für Mehrfamilienhäuser in Frankfurt und der Rhein Main Region

Der Ankauffaktor gibt das Verhältnis zwischen dem Kaufpreis der Immobilie und der Nettojahresmiete an. Je niedriger dieser Faktor ausfällt, desto schneller amortisiert sich das Investment.

Stadt / Region Top Wohnlage
Ankauffaktor 
Mittlere Wohnlage
Ankauffaktor 
Einfache Wohnlage
Ankauffaktor 
Frankfurt am Main 28 – 34 24 – 28,5 22 – 25,5
Offenbauch 21 – 23 18,5 – 20 15,5 – 18
Hanau 22,5 – 23,5 19 – 21,5 16 – 18,5
Mainz 21,5 – 24,5 19 – 22 16,5 – 18,5
Wiesbaden 24 – 27 19 – 23 16 – 18,5
Darmstadt 21 – 22 18 – 20 16,5 – 17
Taunus 20 – 24,5 19,5 – 21,5 17 – 19

Mehrfamilienhaus in Frankfurt und der Rhein-Main-Region kaufen: Tipps

Die Entscheidung, ein Mehrfamilienhaus zu kaufen, sollte auf einer nachhaltig gewachsenen Grundlage gefällt werden. In Frankfurt und der Rhein-Main-Region ist das Angebot an Wohnimmobilien so vielfältig, dass Sie Ihre Suche bereits im Voraus eingrenzen können, wenn Sie sich über folgende Punkte im Klaren sind:

Nutzung und Größe

  • Soll das Objekt ein Wohnhaus sein oder kommt für Sie auch eine gemischt genutzte Immobile (Wohnungen und Büro bzw. Einzelhandel) in Frage?
  • Wie viele Mieteinheiten sollte das Objekt mindestens, wie viele darf es höchstens haben?

Lage

  • Möchten Sie ein Objekt in Frankfurt erwerben oder sind Sie auch für das weitläufige Umland offen?
  • Wie sollte der Stadtteil geprägt sein, in dem das Objekt liegt – eher familiäres Wohngebiet oder belebtes Mischgebiet (Wohnen und Gewerbe)?
  • Über welche öffentliche Nahverkehrs-Anbindung sollte die Immobilie verfügen?

Aufwand

  • Soll das Objekt neuwertig sein (ohne absehbaren Sanierungsbedarf) oder möchten Sie die Immobilie durch gezielte Renovierung aufwerten?
  • Möchten Sie sich selbst um die anfallenden administrativen Arbeiten (Mieteingang, Nebenkosten, Hausmeister, etc.) kümmern oder haben Sie vor, eine Hausverwaltung dafür einzusetzen?

Mehrfamilienhaus in und um Frankfurt kaufen

Bei diesen und allen weiteren Fragen zum Kauf Ihres Mehrfamilienhauses in Frankfurt und Umgebung unterstützt Sie Ihr Ansprechpartner für Wohnimmobilien gerne. Setzen Sie sich jetzt mit unseren Beratern in Verbindung und lassen Sie sich unverbindlich zu Ihrer Investment-Strategie beraten.