Nachhaltigkeit in der Logistik

Nachhaltigkeit in der Logistik

Wie Logistiker ihr Unternehmen grüner gestalten und davon profitieren

Die Logistik in Deutschland wird stetig grüner. Immer mehr Unternehmen entdecken die Bedeutung einer nachhaltigen Unternehmensstrategie für sich und ihren wirtschaftlichen Erfolg. Dabei richtet sich die nachhaltige Unternehmensgestaltung auf das Grundkonzept, die Abläufe im Lager- und Transportwesen sowie auf die Logistikimmobilie. Nachhaltigkeit stellt in der Logistik jedoch keinen Selbstzweck oder reine Imagepolitur dar, denn auch die Marktanforderungen in der Branche steigen:

Der Mangel an verfügbaren Flächen verstärkt etwa den Druck zu nachhaltigem Handeln bei Logistikimmobilien. So rücken Brownfield-Entwicklungen bzw. die Revitalisierung von Industriebrachen in den Fokus. Steigende Energie- und Betriebskosten bei Herstellung, Lagerwirtschaft und Transport bedeuten zudem einen immer wichtiger werdenden Faktor auf der Ausgabenseite und bewegen Logistiker zu Einsparungen.

Für die Zukunft stellen sich Unternehmen mit innovativen und flexiblen Lösungen auf, um diese Marktanforderungen erfolgreicher als der Wettbewerb zu erfüllen.

Kosten und Nutzen

Die Umsetzung von Maßnahmen zur Nachhaltigkeit wird häufig vorrangig mit hohen Investitionskosten assoziiert. Der Blick in die Zukunft lässt klar erkennen, dass Nachhaltigkeit zu einer Steigerung der Effizienz der Unternehmen beiträgt.

Um die Logistik nachhaltiger zu gestalten und Einsparpotenziale zu nutzen, gibt es vielfältige Möglichkeiten:

  • Revitalisierung von Industriebrachen, Brownfield-Entwicklungen
  • Senkung des Energieverbrauchs und der Betriebskosten durch LED-Beleuchtung, Gebäudeleitsysteme, Photovoltaik-Anlagen, umweltschonende Heizsysteme, etc.
  • Verbesserung der CO2 Bilanz und Kostenersparnis durch nachhaltige Transportmöglichkeiten (E-Bikes oder Elektrolieferwagen)
Nachhaltigkeit als Geschäftsidee

Eine der innovativen Lösungen wurde 2018 mit dem Nachhaltigkeitspreis der Bundesvereinigung Logistik (BVL) ausgezeichnet. Das Corporate Start-up pakadoo der LGI überzeugt mit einer digitalen Zustelllösung, bei dem die vorhandene Infrastruktur genutzt und die Poststelle des Arbeitgebers als Paketstation für private Bestellungen der Arbeitnehmer verwendet werden kann. Diese Lösung bietet Zeitersparnis, reduziert Verkehr sowie CO2- Emissionen im Vergleich zu einer Anlieferung zu den einzelnen privaten Haushalten.

Optimierung von Transportwegen und Fuhrparks

Bestehende Betriebsabläufe nachhaltig auszurichten und zu optimieren, etwa durch Vermeidung von Transportwegen und durch Nutzung nachhaltiger Transport- und Versandarten gilt bei immer mehr Unternehmen als eine der wichtigsten Zielsetzungen für die kommenden Jahre. So setzt sich der Händler Naturkost GmbH aus Überlingen am Bodensee das ambitionierte Ziel, bis 2020 seine gesamte Distribution CO2-neutral zu organisieren. Zum Fuhrpark des Unternehmens gehören zahlreiche CNG-Fahrzeuge, die mit Biomethan betrieben werden, sowie Frigo Trailer mit CO2-Kühlung. Ebenso setzt das Unternehmen auf eine umweltschonende Propangas-basierte Kühltechnik.

Auch die Deutsche Post DHL Group legt großen Wert auf die Nachhaltigkeit ihrer Zustellungs- und Transportwege und betreibt mit ihren selbst entwickelten und in Eigenregie produzierten 5.500 Street-Scootern sowie 11.500 E-Bikes und E-Trikes die größte Elektroflotte Deutschlands. Weitere innovative Lösungen sind bereits vorgesehen, wie etwa die Luftzustellung via Paketkopter.

Logistikimmobilien aus nachwachsenden Rohstoffen

Ein weiterer grüner Trend ist die Verwendung des natürlichen Baustoffs Holz für den Bau von Logistikzentren. Dieser besticht besonders durch seine hohe Tragfähigkeit bei geringem Eigengewicht. So errichtete der Bio-Lebensmittelhändler Alnatura beim Bau seines Verteilerzentrums in Lorsch eine Lagerhalle komplett aus Holz. Ob sich diese Bauweise durchsetzt, bleibt aufgrund der rund zwölf bis fünfzehn Prozent höheren Baukosten allerdings fraglich. Aus einem anderen Blickwinkel könnte sich die Verwendung von Holz als Baustoff für Logistikimmobilien jedoch auszahlen. Aufgrund der starken Flächenverknappung ist Ästhetik in Verbindung mit Nachhaltigkeitsbewusstsein ein starkes Argument für die allgemeine Akzeptanz bei Logistikansiedlungen. Zudem sticht eine Logistikimmobilie aus Holz optisch positiv hervor und eignet sich damit als Image- und Werbeträger.

Nachhaltiges Handeln als Erfolgsfaktor

Pluspunkte für das Image sind durch nachhaltiges Handeln garantiert, denn immer mehr Endverbraucher legen Wert auf durchgehende Nachhaltigkeit ihres Konsums. Zudem erhöhen immer strengere gesetzliche Vorgaben den Druck auf Unternehmen. Diese profitieren aber auch ganz konkret von einem nachhaltigen Konzept, indem sie auf lange Sicht eine signifikante Kostenersparnis verzeichnen können.

Nachhaltigkeit steckt in der Logistikbranche zwar aktuell noch in den Kinderschuhen, wird aber langfristig eine immer wichtigere Rolle einnehmen und den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen maßgeblich beeinflussen. Intensiv arbeitet die Branche weltweit an weiteren technischen und konzeptionellen Innovationen, um die Logistik grüner und effizienter zu gestalten.

Zu unseren Dienstleistungen für Industie & Logistik

 

  • „Das Magazin rund um Gewerbeimmobilien“ – hier schreiben die Immobilienexperten von Colliers International über vielfältige Themen aus der Welt der Gewerbeimmobilien und aus angrenzenden Feldern.

    Welche Trends beeinflussen uns und unser Arbeitsleben? Wie verändern sich Unternehmen mittel- und langfristig? Welche Chancen bietet der Immobilienmarkt aktuell? Quer durch alle Karrierestufen und aus allen Unternehmens-Bereichen bereiten unsere Autoren Inhalte aus ihrem jeweiligen Fachgebiet mit Mehrwert für Sie auf. Mit der Expertise unserer Fachleute erhalten Sie in unserem Gewerbeimmobilienblog tiefe Einblicke und weitreichende Seitenblicke in und auf spannende Aspekte der Immobilienberatung. Unsere Autoren schreiben aus ihrer persönlichen Sicht und teilen ihre eigenen Erfahrungen. Auch Vertreter von Business Lines, die vorwiegend im Hintergrund arbeiten, wie Research, Human Resources, Office Management und Marketing kommen hier ausführlich zu Wort und geben Ihnen außergewöhnliche Insights in die DNA von Colliers International.

    Unsere vier Blog-Rubriken bilden das vielfältige Spektrum der Immobilienwirtschaft und Ihrer Persönlichkeiten bei Colliers International ab:

  • Wohin geht die Reise der Generation Y? Arbeiten Fabriken bald völlig autonom, shoppen wir in Zukunft beim Online-Händler um die Ecke und wer gewinnt den „war for talent“? Was diese Fragen mit Immobilien zu tun haben, klären wir in der Rubrik Markt & Trend. Hier versorgen wir Sie mit den aktuellen Zahlen, Daten und Fakten, anhand derer wir Entwicklungen der Globalisierung und Digitalisierung, von Industrie 4.0 und dem Internet of things einordnen.

  • Jede Stadt entwickelt ihren eigenen Charakter. Sogar jeder Stadtteil hat seine kleinen Besonderheiten. In dieser Rubrik fangen wir städtische Eigenheiten ein und spüren den Pulsschlag der Top-7-Metropolen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. Vom Luxus-Büroobjekt im Central-Business-District über die prägende Szene der Hipster-Kieze bis zur (Neu-)Entwicklung ganzer Stadtteile – nehmen Sie in der Rubrik Stadt und Architektur urbane Perspektiven ein!

  • In einer Zeit, in der Arbeits- und Privatleben immer stärker verschmelzen, haben Arbeitnehmer andere Ansprüche an die Work-Life-Balance als dies in vergangenen Jahrzehnten der Fall war. Dazu gehören auch Freizeitangebote in Nachbarschaft zum Arbeitsplatz, innovative Gastro-Konzepte, und ansprechende Shopping-Möglichkeiten. Dafür ist die aktuelle Generation Arbeitnehmer auch bereit, ein höheres zeitliches Engagement für den Beruf aufzubringen. Wie Arbeitgeber Anspruch und Einsatz der Mitarbeiter für Ihren Unternehmenserfolg nutzen können und welche Rolle Karrierechancen und flexible Arbeitswelten spielen, um die besten Talente langfristig für sich zu gewinnen, erklären wir in unserer Rubrik Arbeit & Lifestyle.

  • Hinter all den Trends und Entwicklungen stehen immer Persönlichkeiten, die ihren Beruf mit hohem Engagement ausüben und weit darüber hinaus denken und handeln. In unserer Rubrik Mensch & Verantwortung widmen wir uns den persönlichen, beruflichen und sozialen Geschichten rund um die Branche und unser Unternehmen. In Interviews und Erfahrungsberichten verraten die Colliers-Experten, was sie bewegt und wie sie etwas bewegen.

    Alle Immobilien-Interessierten sowie Mieter, Vermieter, Eigentümer, Investoren und Projektentwickler von Büroimmobilien, Logistikobjekten und Einzelhandelsflächen erhalten im Colliers Blog wertvollen und abwechslungsreichen Input, der über die reine Nachricht hinausgeht.

    Die Colliers Redaktion freut sich über Ihr Feedback. Gerne tauschen wir uns mit Ihnen auch in den sozialen Netzwerken über unseren Gewerbeimmobilienblog aus. Besuchen Sie uns auf Xing, LinkedIn, Twitter und Facebook – wir freuen uns auf Ihren Input. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Durchklicken und Durchlesen unseres Blogs!

    Ihre Colliers Redaktion