MicrosoftTeams Image (4)

Energetisches Bauen und Sanieren von Wohnimmobilien

Die Nachhaltigkeit von Immobilien rückt immer stärker in den Vordergrund. Um die von der Bundesregierung gesetzten Klimaziele bis 2050 zu erreichen, ist ein signifikanter Beitrag der Immobilienwirtschaft gefragt. Das seit November 2020 in Kraft getretene Gebäudeenergiegesetz (GEG) regelt die energetischen Vorgaben für Immobilien. Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner BEITEN BURKHARDT informieren wir Sie in einem Wegweiser zur energetischen Sanierung über Wissenswertes rund um das GEG.

Neu: Energieausweis-Pflicht auch für Makler

Es besteht eine Ausweispflicht für Immobilien, die verkauft oder vermietet werden, sowie für umfassend sanierte Gebäude und Neubauten mit einigen wenigen Ausnahmen. Während Eigentümer bereits zuvor eine Ausweispflicht hatten, gilt dies nun auch für Makler.

Anspruch: Neubauten auf Niedrigstenergiestandard

Ziel des GEG ist es, die Auswirkungen, die der Energiebedarf einer Immobilie für Heizen und die Warmwasserbereitung auf die Umwelt hat, zu begrenzen. Anhand eines virtuellen Referenzgebäudes, das dem GEG-Effizienzstandard entspricht, wird der Neubau geplant und errichtet. Insbesondere im Neubau gilt es deshalb, „Niedrigstenergiegebäude“ zu entwerfen und zu bauen. Erneuerbare Energien sind im Rahmen der Berechnung der Energiebilanz deutlich im Vorteil gegenüber fossilen Brennstoffen.

Wichtig für Käufer: Verpflichtungen im Bestand

Unabhängig von einer Sanierung haben Eigentümer von Bestandsgebäuden gewissen Austausch- und Nachrüstpflichten nachzukommen. Ausnahmen stellen Ein- und Zweifamilienhäuser dar, wenn der Eigentümer selbst in dem Haus wohnt. Wird ein Ein- oder Zweifamilienhaus aber neu gekauft, so gelten die Austausch- und Nachrüstpflichten dennoch und sind innerhalb von zwei Jahren zu erfüllen.

Dazu zählt insbesondere der Austausch von Heizkesseln, die älter als 30 Jahre sind und eine übliche Größe haben, deren Nennleistung somit weder weniger als vier noch mehr als 400 kW beträgt. Hiervon ausgenommen sind Brennwert- und Niedertemperaturkessel. Um den genauen Kesseltyp zu ermitteln, ist vom Bezirksschornsteinfeger eine „Feuerstättenschau“ durchzuführen.

Ausblick: Der Einfluss des GEG

Durch das neue GEG sollen die Themen Energie und Bau stärker miteinander verschmolzen werden. Aufgrund der geplanten Verschärfungen der energetischen Vorgaben in den kommenden Jahren bleibt es spannend, wie sich insbesondere die Förderungen in der Praxis auswirken werden, die Anreize für energieeffizienteres Bauen und Modernisieren schaffen sollen.

Alle Regelungen, Kriterien und Möglichkeiten finden Sie in unserem Wegweiser.


Weitere Artikel von diesem Autor:

Berlin Prenzlauer Berg

Unser Residential Team wächst

Auf dem Weg zur Nummer 1 in Deutschland Felix von Saucken ist Head of Residential Investment bei Colliers in Deutschland. Er leitet aktuell ein Team von 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Teamstärke soll innerhalb der nächsten drei Jahre verdoppelt werden. Im Interview erläutert von Saucken, warum der Bereich Residential Investment spannende Perspektiven für junge Talente […]
Wohnmarktbericht 2020

Gute Aussichten: Der Wohnmarkt in Deutschland

Wohnungen in Deutschland gehören zum überwiegenden Teil direkt oder indirekt den Bürgerinnen und Bürgern selbst. Entgegen gängiger Auffassung sind nur 13 Prozent der Wohnungen in Deutschland im Besitz privatwirtschaftlicher Unternehmen, mit 43 Prozent halten dagegen Privatpersonen den größten Anteil. Weitere große Bestandshalter sind Eigentümergemeinschaften, die öffentliche Hand und Genossenschaften. Weil die gesamte Bevölkerung Eigentümer oder […]
Mehr

Weitere Artikel zu dieser Rubrik:

Cropped Photo Of Successful Businessman Wearing Suit Holding Smartphone And Walking With Suitcase In Hotel Lobby

Web-Talk im Video: Neues Leben für Hotels

Die Hotellerie ist die wahrscheinlich am stärksten betroffene Branche der Pandemie. Viele Betreiber mussten bereits aufgeben, für andere ist auch der Blick in die Zukunft unklar. Denn noch zeichnet sich das neue Normal für Hotels noch nicht ab. Auf welche Weise sich Business-Reisen, das Touristenverhalten und auch die Preissensibilität mittelfristig ändert, kann aktuell noch nicht […]
Crowded Shopping Street In Cologne

Einzelhandel NRW: Neueröffnungen trotz Corona

Der Einzelhandel in Düsseldorf und Köln erweist sich Corona gegenüber als erstaunlich resilient. Das lässt sich an den Vermietungsleistungen 2020 und 2021 ablesen. Im Kalenderjahr 2020 wurden in den beiden Städten zusammen mehr als 20.000 m² an Einzelhändler aus unterschiedlichen Bereichen vermietet. Von Gastronomie, über Bekleidung und Kosmetik, hin zu Fitness- und Haushaltsgeräten – die […]
Mehr