Gefahrgutimmobilien
Dalbeck Stephan

Stephan Dalbeck

Head of Business Development Industrial & Logistics | Germany

[email protected]

Keine Angst vor Gefahrgut: Eine Chance für Investoren

Logistikimmobilien haben sich inzwischen auch bei Core-Investoren fest als Anlagenklasse etabliert. Mit einem Anteil von 28 Prozent am Transaktionsvolumen waren sie 2023 sogar die beliebteste Investmentoption am deutschen Markt für Gewerbeimmobilien. Trotzdem beobachten wir unter den Investoren noch eine gewisse Zurückhaltung, sich auch mit Spezialimmobilien auseinanderzusetzen. Dabei bieten diese spannende Renditeaussichten, langfristig gesicherte Mieterrträge und erfordern oft weniger Risikomanagement als man als Außenstehender vermuten würde.

Gefahrgutimmobilien: Aussicht auf treue Mieter und gute Erträge

Ein typisches Beispiel in diesem Kontext sind für mich Gefahrgutimmobilien. Ja, die Drittverwendungsfähigkeit dieser Objekte ist etwas eingeschränkt und die Baukosten sind in der Regel höher, um die technischen Anforderungen des Nutzers zu erfüllen. Aber gleichzeitig sind die Nutzer in Gefahrgutimmobilien auch besonders standorttreu und der Eigentümer kann eine Miete über dem durchschnittlichen Marktniveau ansetzen. Hier bietet sich die Aussicht auf einen sehr attraktiven Mietertrag über einen längeren Zeitraum. Hinzu kommt: Der Nutzer hat ein hohes Eigeninteresse daran, die Immobilie in einem sehr guten Zustand zu halten, um dauerhaft seine Lizenzen zum Umgang mit Gefahrgut zu behalten.

Ein wachsender Markt

Außerdem gibt es in immer mehr Konzernen, die Gefahrgut lagern, umschlagen, transportieren oder verarbeiten müssen, die Richtlinie, Immobilien nicht mehr als Eigennutzer im Bestand zu halten, sondern sie anzumieten. Dadurch ist der Markt gewachsen und Investoren bieten sich Opportunitäten, die es vor dem Trend hin zu Mietlösungen in diesem Umfang nicht gab.

Für jeden Nutzer gibt es potenzielle Nachnutzer

Über die Drittverwendungsfähigkeit einer Gefahrgutimmobilie müssen wir uns im Einzelfall unterhalten. Hier braucht es Beratung für eine zuverlässige fachliche Einschätzung. Meine generelle These ist aber: In einem engen Mietmarkt gibt es für jeden Nutzer auch diverse potenzielle Nachnutzer, die ähnliche Anforderungen an Standort und Nutzung ihrer Gefahrgutimmobilie haben. Das zeigt die Erfahrung aus unserem deutschlandweiten Vermietungsgeschäft. Ein Beispiel ist für mich die Lagerung von Batterien. Mit dem Boom der Elektromobilität ist die Anzahl an Unternehmen, die ebenfalls Batterien lagern wollen, enorm gestiegen. Ähnliche Beispiele gibt es auch in anderen Industrien.


Weitere Artikel von diesem Autor:

230117 Greenspace Warehouse

Unsere Kooperation mit „Power of Logistics”

Logistikimmobilien haben insbesondere bei den Städten und Kommunen, aber auch in Teilen der Bevölkerung ein schwieriges Image unter den Assetklassen. Dabei können sie neben dem Erfüllen ihrer Kernfunktionen auch einen Beitrag zu der Lösung aktueller Klimaprobleme leisten, indem sie einen großen Anteil zum Decken des gesellschaftlichen Energiebedarfs beitragen. Green Spaces in und um Logistikimmobilien leisten […]
Mehr

Weitere Artikel zu dieser Rubrik:

Anpassung an den Klimawandel

Anpassung an den Klimawandel: Politik muss Waldbesitzer stärker unterstützen

Laut der neuen Waldzustandserhebung 2023 ist nur jeder fünfte Baum vollständig gesund. Doch es gibt auch gute Nachrichten: Entgegen Voraussagen hat sich der Zustand der Wälder in Deutschland gegenüber dem Vorjahr nicht verschlechtert. Kiefern kommen mit Hitze und Trockenheit offenbar besser zurecht, hier sank der Anteil kranker Bäume von 28 auf 24 Prozent, der Anteil […]
Logistikimmobilien ESG-Kriterien

Logistikimmobilien: ESG-Kriterien werden wichtiger

Kaum ein Unternehmen fragt bei der Besichtigung neuer Flächen nach ESG-Kriterien. Der Grund liegt auf der Hand: Insbesondere in begehrten Lagen, die von Flächenknappheit geprägt sind, stehen der Standort und der Nutzwert der Immobilie an erster Stelle. Dabei haben sich die Nachhaltigkeitsanforderungen an Neubau und Bestand weiter erhöht. Wer wettbewerbsfähig bleiben will, kann die regulatorische […]
Temperaturgeführte Logistikimmobilien

Temperaturgeführte Logistik: Konstante Nachfrage lockt Investoren

„Es gibt gewisse Güter, die unsere Gesellschaft unabhängig von wirtschaftlichen Zyklen immer benötigt – und auch in Zukunft weiter benötigen wird. Dazu zählen nicht zuletzt temperaturgeführte Waren wie Lebensmittel und Medikamente.“ Immobilien für temperaturgeführte Logistik bieten Investoren daher attraktive Anlageoptionen. Der große gesellschaftliche Nutzen der Objekte rechtfertigt auch höhere Energieverbräuche. Die üblichen ESG-Standards gelten bei […]
Mehr