Brexit: Frankfurt wins over London in Office letting

Bürovermietung: Frankfurt möglicher Gewinner

BREXIT Folgen & Konsequenzen

In einem Referendum am 23. Juni 2016 haben rund 52 % der Briten für einen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union („Brexit“) gestimmt. Bis dato macht sich eines besonders bemerkbar: Unsicherheit bei den Bürgern, Unternehmen und Anlegern an der Börse in Europa sowie rund um den Globus. Wie sich der Dreh- und Angelpunkt der britischen Wirtschaft, London, entwickeln wird ist noch offen. Bis zum tatsächlichen Austritt werden voraussichtlich noch mindestens zwei Jahre vergehen, in denen die konkreten Regelungen und Modalitäten ausgehandelt werden müssen. Je nach Konstellation und zukünftiger Struktur der Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien werden die Folgen des BREXIT auf Deutschland, die Wirtschaft sowie den Finanzstandort Frankfurt unterschiedlich sein. Alles Wichtige rund um den BREXIT finden Sie auf dieser Seite. Statements und erste Einschätzungen unserer Experten zu Gewerbeimmobilien, Büro- und Investmentmärkten finden Sie auch in unserem Newsroom.

Sie möchten ein Büro mieten, expandieren oder Ihren Standort von England nach Frankfurt verlagern? Profitieren Sie von unserem lokalen Markt-Knowhow, wir beraten und unterstützen Sie gerne.

Rufen Sie uns unverbindlich an:

BREXIT: Die Bedeutung und Ausgangssituation

  • ca. 52 % der wahlberechtigten Briten stimmten für einen Austritt aus der Europäischen Union
  • Premierminister ist bereits zurückgetreten
  • Austrittsantrag nach Artikel 50 des EU-Vertrags soll von seiner Nachfolgerin gestellt werden
  • Deutliche regionale Unterschiede bei der Stimmabgabe schüren bestehende separatistische Tendenzen
  • Ergebnis trifft Finanz-und Immobilienmärkte überraschend und führt zu einer Phase erhöhter Unsicherheit über die zukünftigen Rahmenbedingungen
  • Deutliche Abwertung des Britischen Pfunds zum Euro und zum US-Dollar (-9 % / -11 %)
  • Absenkung der Bonitätsbewertung Großbritanniens durch S&P (AAA auf AA) und Fitch (AA+ auf AA)
  • Einbruch der Aktienmärkte, der jedoch zwischenzeitlich wieder kompensiert wurde
  • Bundesanleihen und US-Treasuriesprofitieren, Peripherieanleihen geben nach
  • Verschiedene britische Immobilienfonds vorübergehend vom Handel ausgesetzt

Bürovermietung: Frankfurt das neue London?

Bereits mittelfristig wird eine Steigerung der Attraktivität Frankfurts als Banken- und Finanzstandort im Herzen Europas erwartet, der von der Unsicherheit über die zukünfitge Rolle Londons profitieren wird. Verschiedene internationale Großbanken erklärten bereits öffentlich, dass sie über Verlagerungen von Arbeitsplätzen aus London in andere europäische Städte wie Frankfurt nachdenken. Der genaue Umfang dieser Verlagerungen und der daraus resultierende Bedarf an Büroflächen kann aktuell nur über Szenarien abgebildet werden. Bereits bei einer geringfügigen Verlagerung von rund 2 % der Beschäftigten im Londoner Finanzsektor würde die Anzahl der Beschäftigen in der Frankfurter Finanzbranche um ca. 11 % ansteigen. Bei einer Verlagerung eines größeren Prozentsatzes, der durchaus im Bereich des möglichen liegt, würde die Steigerung in Frankfurt noch deutlich höher ausfallen. Neben Finanzinstituten sind auch finTech, propTech und andere Start-ups sowie Beratungsunternehmen im Allgemeinen unter den möglichen Abwanderern.

Für den Büromarkt und die Bürovermietung ergibt sich aus dieser Entwicklung eine steigende Nachfrage für moderne Büroflächen im CBD, in der City, im Bankenviertel, im Westend bis hin zum aufstrebenden Westhafen. Da diese Flächen limitiert sind, werden deutliche Ausstrahlungseffekte auf andere Frankfurter Teilmärkte erwartet. In der Folge ist mit sinkenden Leerständen und steigenden Mietpreisen für Büros in Frankfurt zu rechnen.

Auswirkungen Brexit auf Büromarkt Frankfurt

Geht man von einer Verlagerung von nur 2 Prozent der Beschäftigten aus, erhöht sich die Anzahl der Mitarbeiter der Finanzbranche in Frankfurt bereits um 11 Prozent. Bei einer größeren Verlagerung von 5 bis 10 Prozent liegt die Steigerung bei 27 bzw. 54 Prozent. Selbst bei einem niedrig angesetzten Flächenbedarf von zehn Quadratmeter pro Beschäftigtem würde im ersten Szenario der Leerstand im Frankfurter CBD um über 20 Prozent verringert. Im dritten Szenario wäre der aktuell vorhandene Leerstand vollständig abgebaut. Insbesondere größere zusammenhängende Büroflächen in modernen Gebäuden wären schnell Mangelware.

Potenzielle Folgen des Brexit für Frankfurt

Pro:

  • Potentielle Stärkung des Finanzstandortes Frankfurt durch Verlagerung von Arbeitsplätzen und Institutionen
  • Leerstandsabbau im Büromarkt Frankfurt
  • Verlagerung von (Immobilien-)Investitionen auf den „sicheren Hafen“ Deutschland

 

Contra:

  • Unsicherheit über die zukünftige Entwicklung bestimmt aktuell das Bild
  • Mietpreisanstieg in Folge der Belebung des Bürovermietungsmarktes
  • Wirtschaftliche Folgen für Deutschland und die EU aktuell kaum abzusehen
  • Potentiell negative Auswirkungen auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung

Was Mieter nun tun sollten

Sie sind Mieter mit kurz- oder mittelfristig auslaufenden Mietverträgen oder ein Unternehmen mit Expansionsplänen? Dann sollten Sie bereits heute handeln. Sowohl bei Verlängerungen als auch bei Neuanmietungen bietet die aktuelle Situation noch gute Voraussetzungen für attraktive Vertragskonditionen, die bei einem Anstieg der Nachfrage nicht mehr in dieser Form zu realisieren sein werden. Als einer der führenden internationalen Dienstleister für Gewerbeimmobilien sind wir immer dort, wo Sie es sind. In enger Zusammenarbeit mit unseren Kollegen – auch in London – beraten wir Sie gerne und helfen Ihnen, die passenden Büroflächen in Frankfurt zu finden, um für die Zukunft gewappnet zu sein.

Aktuelle Top-Objekte in Frankfurt

Büro Frankfurt - Die Welle

Die Welle

Lassen Sie sich von der Welle mitreißen. Modern – markant – außergewöhnlich.

Fläche: ca. 25.102 m², teilbar ab ca. 285 m²

Mietpreis: ab € 19,00 – € 32,00 / m² mtl.

Außenansicht Trianon Bürogebäude Frankfurt am Main

Trianon

Markant. Modern. Im Mittelpunkt. Die Adresse im Bankenviertel.

Fläche:  ca. 7.005 m², teilbar ab 1.401 m²

Mietpreis: ab € 30,00 / m² mtl.

Außenansicht Frankfurt Erlenstraße Gewerbeimmobilien

Erlenstraße

Repräsentatives Zuhause für Ihr Unternehmen! Moderne Büroflächen in unmittelbarer Nähe zum Bankenviertel.

Fläche: ca. 5.695 m², teilbar ab 419 m²

Mietpreis: € 18,00 – € 21,00/m² mtl.

Skyline Frankfurt bei Sonnenuntergang

BREXIT Studien & Berichte

Post-Referendum Report von Colliers International zum Brexit

POST-REFERENDUM REPORT

Bericht über die kurzfristigen Folgen der Unsicherheit nach dem Referendum auf den Gewerbeimmobilienmarkt und die Bürovermietung in England.

Mehr lesen

 

Colliers International Pre-Report zum UK-Referendum.

BREXIT: LOGIC DICTATES

UK & EMEA Pre-Referendum Bericht und Prognose für die Bürovermietung und den allgemeinen Gewerbeimmobilienmarkt.

Mehr lesen

Rufen Sie uns unverbindlich an:

Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.





confirm