Aktuelle Marktaussagen zum deutschen Gewerbeimmobilienmarkt von Colliers International

Im Vorfeld der Expo Real 2017 erhalten Sie aktuelle Marktaussagen zum deutschen Gewerbeimmobilienmarkt von Colliers International. Für weitere Fragen stehen Ihnen die Ansprechpartner auf der Messe zudem zur Verfügung. Den Stand von Colliers International Deutschland finden Sie in Halle B2/320.

Investmentmarkt

„Mietpreiswachstum und Produktknappheit lassen Renditen weiter fallen”

Matthias Leube MRICS, CEO und Head of Capital Markets bei Colliers International:
„Unsere internationalen Kunden haben Deutschland als Anlagefokus. Auch das deutsche Kapital ist ebenfalls expansiv. Deutschland wird angesichts globaler geopolitischer und wirtschaftlicher Risiken als Stabilitätsanker in der Wahrnehmung der Anleger Bestand haben. Die starke Beimischung deutscher Objekte in den länderübergreifenden Portfolien weist auf die Marktgröße und Produktvielfalt des deutschen Immobilienmarktes hin. Dieser ist im Gegensatz zu den meisten europäischen Kernmärkten nicht auf eine landesweit ausstrahlende Metropolregion beschränkt und bietet ein zum Teil noch unausgeschöpftes Anlagepotenzial.“

„Neben der hohen Investmentnachfrage wird der Markt stark durch das Mietpreiswachstum in verschiedenen Metropolen und die Produktknappheit dominiert, so dass die Renditen weiter fallen. Eine Änderung des niedrigen Zinsumfeldes ist auch nicht in Sicht, so dass wir weiterhin mit einem starken Investmentmarkt rechnen können.“

„Für dieses Jahr gehen wir von einem ähnlich hohen Jahresabschluss mit einem Transaktionsvolumen von über 50 Milliarden Euro aus, selbst wenn wir keinen fulminanten Jahresendspurt wie im vierten Quartal 2016 erleben sollten. Dafür sprechen die Umsätze der ersten Jahreshälfte, die, auf breiter Basis fußend, über dem langjährigen Mittel liegen. Zudem stehen einige Großdeals aus, deren Abschlüsse noch für dieses Jahr erwartet werden.“

Bürovermietungsmarkt

„Beschäftigtenwachstum ist Motor für Flächenanmietungen“

Wolfgang Speer, Head of Office & Occupier Services bei Colliers International:
„Das Halbjahresergebnis am deutschen Bürovermietungsmarkt lässt einen neuen Jahresrekord beim Flächenumsatz erwarten. In den ersten sechs Monaten lag die Vermietungsleistung von rund 1,8 Millionen Quadratmetern knapp 10 Prozent über dem letztjährigen Rekordwert und gut 27 Prozent über dem zehnjährigen Durchschnitt, in den auch das Boomjahr 2008 fällt. Die Wachstumsstory ist umso beeindruckender, als im zweiten Quartal mit acht Abschlüssen nur eine überschaubare Zahl an Großvermietungen über 10.000 Quadratmeter, davon drei im Segment über 20.000 Quadratmeter, hinzugekommen ist. Dies belegt das lebhafte Vermietungsgeschehen in allen Größenkategorien über alle Städte hinweg. Angesichts des überdurchschnittlichen Jahresauftaktes gehen wir für das Gesamtjahr 2017 von einem Flächenumsatz in der Größenordnung von mindestens 3,5 Millionen Quadratmeter aus. Trotz zunehmendem Angebotsmangel halten wir diese Zahl für realistisch, zumal wir von zahlreichen in Vorbereitung befindlichen Großabschlüssen wissen.“

„Die Basis für eine anhaltend hohe Nachfrage ist weiter gegeben. Die deutsche Wirtschaft wächst seit über vier Jahren leicht überdurchschnittlich und wird dies, den erst kürzlich nach oben revidierten Prognosen der Wirtschaftsforschungsinstitute zufolge, auch in den nächsten zwei Jahren tun. Das Beschäftigtenwachstum bleibt dabei der Motor für künftige Flächenanmietungen.“

Brexit-Auswirkungen auf Frankfurt

„Entscheidungen stehen unmittelbar bevor“

Stephan Bräuning, Head of Office Letting Frankfurt bei Colliers International:
„Nach der Brexit-Entscheidung agierte die Finanzbranche lange Zeit zögerlich, was eine mögliche Stellenverlagerung anbetrifft. Nun stehen Entscheidungen jedoch unmittelbar bevor bzw. wurden bereits getroffen. So hat sich die erste internationale Bank bereits in größerem Umfang Flächen im Frankfurter Bankenviertel gesichert und einen langjährigen Mietvertrag unterschrieben. Weitere Abschlüsse werden voraussichtlich noch in den nächsten Monaten folgen, so dass der Frankfurter Bürovermietungsmarkt einen weiteren Nachfrageschub durch die Bankenbranche erfahren wird.“

Logistik und Online-Handel

„Investoren reißen sich um Produkte“

Peter Kunz, Head of Industrial & Logistics bei Colliers International:
„Der deutsche Industrie- und Logistikimmobilienmarkt erlebt aktuell einen wahren Höhenflug. Das ungebrochene Interesse in Logistikimmobilien in Kombination mit einer kontinuierlich wachsenden Produktknappheit in den Top-Lagen hat dazu geführt, dass sich Investoren um verfügbare Produkte reißen und sich ihnen bietende Investitionsmöglichkeiten schnell wahrnehmen. Zum vorgezeichneten Erfolgskurs der Logistikbranche wird insbesondere das Verschmelzen mit Funktionen des Einzelhandels beitragen. Besonders jetzt, in Zeiten des aufstrebenden Online-Handels, befindet sich die Branche in der ´Probierphase´. Neue Immobilientypen, optimierte Logistikkonzepte und die Digitalisierung der Handelslogistik werden den Markt auch zukünftig vorantreiben und die Bedeutung der Logistik in Deutschland stärken.“

Frankfurt/Main, August 2017
Weitere Informationen zu Colliers International Deutschland:
Die Immobilienberater von Colliers International Deutschland sind an den Standorten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und Wiesbaden vertreten. Das Dienstleistungsangebot umfasst die Vermietung und den Verkauf von Büro-, Gewerbe-, Hotel-, Industrie-, Logistik- und Einzelhandelsimmobilien, Fachmärkten, Wohnhäusern und Grundstücken, Immobilienbewertung, Consulting sowie die Unterstützung von Unternehmen bei deren betrieblichem Immobilienmanagement (Corporate Solutions). Weltweit ist die Colliers International Group Inc. (Nasdaq: CIGI) (TSX: CIGI) mit rund 15.000 Experten in 68 Ländern tätig. Für aktuelle Informationen von Colliers International besuchen Sie www.colliers.de/newsroom oder folgen uns bei Twitter @ColliersGermany, Linkedin und Xing.
Ansprechpartner:
Martina Rozok
ROZOK GmbH
T +49 30 400 44 68-1
M +49 170 23 55 988
m@rozok.de