Drei Mehrfamilienhäuser im Paket

Frankfurt Höchst

Ihr Ansprechpartner

 Frankfurt Wohn- und Geschäftshäuser

Frankfurt Wohn- und Geschäftshäuser Colliers International Residential Tel.: +49 69 24757550

Kontakt aufnehmen
Fläche:
1.229 m2
Preis:
3.000.000 €
Verfügbar ab:
Keine Angabe
Objekt-ID:
F_G-01EI9G

Ich freue mich über Ihre Nachricht:

Informationen gemäß Art. 13 EU-DSGVO


Bei diesem Angebot handelt es sich um drei Wohn- und Geschäftshäuser in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander. Insgesamt besteht das Ensemble aus 21 Wohneinheiten sowie aus zwei Gewerbeeinheiten. Die Häuser befinden sich in ruhiger aber zentraler Lage von Höchst. Die Häuser befinden sich in einem befriedigenden Allgemeinzustand.

Ausstattung

  • Gas-Zentralheizung (Albanusstr. 9; wurde 2017 erneuert)
  • Gas-Etagenheizung (Brand 4 & Schleifergasse 1)
  • 2 Wohnungen leerstehend (Brand 4)
  • Gute ÖPNV-Anbindung

Energieausweis

  • Energieausweistyp: Verbrauch

Provision

Der Maklervertrag mit uns kommt entweder durch schriftliche Vereinbarung oder auch durch die Inanspruchnahme unserer Maklertätigkeit auf der Basis des Objekt-Exposees und seiner Bedingungen zustande. Sollte das von uns nachgewiesene Objekt bereits bekannt sein, teilen Sie uns dieses bitte unverzüglich mit. Die Courtage in Höhe von 5,95 % inkl. gesetzl. MwSt. auf den Kaufpreis ist bei notariellem Vertragsabschluß fällig und vom Käufer an die Colliers International Residential GmbH zu zahlen.

Baujahr

1900

Lage

  • Höchst ist ein Stadtteil von Frankfurt am Main, mit etwa 13.900 Einwohnern und liegt rund zehn Kilometer westlich der Frankfurter Innenstadt. Weltweit bekannt wurde Höchst durch die Farbwerke Hoechst, die auch einst ein wichtiger Grund für die Eingemeindung der Stadt Höchst im Jahr 1928 durch die Mainmetropole war. Auf dem ehemaligen Werksgelände der Hoechst AG entstand der Industriepark Höchst. Rund 80 Unternehmen mit ca. 22.000 Beschäftigten haben sich hier angesiedelt. Damit ist der Industriepark nach dem Rhein-Main-Flughafen der zweitgrößte Arbeitgeber in Frankfurt. Die Königsteiner Straße, seit 1990 zwischen Dalbergplatz und Bolongarostraße Fußgängerzone, ist ein wichtiger Einzelhandelsstandort. Das nur 3 km entfernt liegende MTZ ist eines der ersten und größten deutschen Einkaufszentren. Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) bietet ein engmaschiges Nahverkehrssystem aus S-, U- und Regionalbahnen sowie Bussen. Der Industriepark Frankfurt-Höchst ist an dieses Nahverkehrsnetz durch mehrere S-Bahn- und Bus-Stationen angebunden.